CDU-Stadtverband Barntrup
Besuchen Sie uns auf http://www.cdu-barntrup.de

DRUCK STARTEN


Archiv
24.06.2014, 20:30 Uhr
Fraktion besucht das Westfälische Kinderdorf in Barntrup
Fraktion informiert sich über die Arbeit des Kinderdorfes in Barntrup

Die letzte Fraktionssitzung nutzte die CDU-Fraktion, um sich über die aktuelle Arbeit des Kinderdorfes zu informieren. Herr Franke, Leiter des Kinderdorfes in Barntrup, begrüßte die Fraktion auf dem Dorfplatz, der noch rege von Mitbewohnern des Kinderdorfes genutzt wurde. Zunächst wurden die Räumlichkeiten der OGS und der Randstundenbetreuung besichtigt, die durch ihre großzügige und liebevolle Einrichtung beeindruckten. Im Anschluss führte Herr Franke durch ein typisches Kinderdorfhaus, in dem Jugendliche untergebracht sind, direkt verbunden mit einem Haus, in dem Jugendliche in einzelnen Appartements an das selbständige Wohnen herangeführt werden. Beeindruckend war die Sauberkeit und Ordnung in den Häusern, für die die Jugendlichen selbst sorgen.

 

Zu einem ausführlichen Gespräch lud Herr Franke dann in den Speisesaal im Haupthaus ein und berichtete von den vielfältigen Tätigkeiten des Kindesdorfes. Neben Kindern und Jugendlichen in klassischen Kinderdorffamilien wie auch verschiedenen Lebens- und Wohngruppen werden auch junge Erwachsene und Mütter/ Väter mit ihren kleinen Kindern in besonderen Gruppen betreut.

Im Rahmen der offenen Kinder- und Jugendarbeit  steht die „factory“ zur Verfügung, in der alle Barntruper Kinder und Jugendliche ihre Fertigkeiten beim Skaten erproben und ausbauen können, für die Schüler am Gymnasium wird die Schulsozialarbeit am Gymnasium mit einer eigenen Mitarbeiterin betrieben. Nach wie vor bietet auch die integrativ arbeitende Kindertagesstätte „Zauberkiste“  Plätze an.

Herr Franke erläuterte, wie wichtig auch das Angebot von Ausbildungsplätzen, u.a. auf der Burg Sternberg,  für benachteiligte Jugendliche ist.

 Beeindruckt von den vielfältigen Tätigkeitsfeldern bedankte sich die Fraktion bei Herrn Franke für seine Ausführungen und  den Einblick, den er in die Arbeit des Kindesdorfes gab.




vor dem OGS Gebäude


vor dem Eingangsbereich